Neue Bilder von Angela Paquin: Jetzt im UNruhestand

Nach einer längeren Pause arbeitete A. Paquin 2013/14 an mehreren Fotoserien, von denen zwei auf den folgenden Seiten abgebildet werden: -Kleine Hamburger Schluchten- und -Verschmelzungen-.

Kleine Hamburger Schluchten sind entstanden aus A. Paquins Luftaufnahmen über Hamburg. Viele der detailreichen Großbildaufnahmen enthielten verborgene kleine Tiefen, die aus der Vielfalt eines Stadtbildes herausgehoben und digital bearbeitet wurden. Die Serie umfasst neun kleinformatige Bilder von luftiger Farbigkeit mit filigraner Zeichnung, die – auf Büttenpapier gedruckt – eine Art moderne Hamburgensien sind.

Verschmelzungen sind Abbildungen aus Jahrzehnten, wie ein übergreifendes Tagebuch von Sammlungen aus A. Paquins Leben: Farben, Situationen, Stimmungen, Gegenstände, Spielzeug, Tiere, Fabelwesen, Pflanzen, Materialien und ein Mensch.

Die Serie umfasst 15 quadratische Bilder, die in drei Gruppen aufgeteilt sind:

Bild 1 - 5: Farben, Stimmungen, Situationen, ein Mensch

Bild 6 - 10: Fabelwesen, Pflanzen, Spielzeug, Tiere

Bild 11 - 15: Gegenstände, Materialien

Durch die Verschmelzungen gibt A. Paquin jeder ihrer Fotomontagen einen ganz persönlich gefärbten psychologischen Charakter.

"(M)ein Tagebuch über 6 Jahrzehnte ohne Datum, in dem Geschichten immer wieder auftauchen, weil sie witzig / traurig, spannend / langweilig, schön / anstrengend sind; oder auch niemals mehr auftauchen, weil sie beendet sind; oder nur einmal auftauchen, weil sie einmalig sind... das ließe sich fortsetzen, wie in jedem Leben".