Galerie ArteBella - Acrylgemälde von Angela Paquin: Nichts beeindruckt mehr als ein Original

Weshalb haben Originalgemälde einen ganz eigenen Zauber? Ist es ihre Einmaligkeit oder sind es nicht doch eher die ganz persönlichen Spuren, die der Künstler bei seiner Arbeit hinterlässt und die wir nur unbewusst wahrnehmen? Bilder sind ein Medium, das eine ganz eigene Verbindung zwischen dem Künstler und dem Betrachter herstellt. Je länger man ein Bild besitzt, desto enger wird diese Beziehung. Deshalb sind die Arbeiten von Angela Paquin auch so begehrte Sammlerstücke. Vor rund zwanzig Jahren begann Angela Paquin mit ihren freien malerischen Arbeiten. Seither entstehen pro Jahr nur wenige großflächige Acrylgemälde in dem für sie typischen neoexpressiven Stil. Acrylfarben wurden erstmals um 1950 hergestellt und haben seither die klassische Ölfarbe immer weiter abgelöst. Acryl ist nach der Trocknung wasserunlöslich, geruchsfrei und bildet keine Risse, sondern einen elastischen Film auf dem verwendeten Malgrund.

Citroën Traction Avant 11 B, 1934-57